Salbei

Salvia triloba u.a.

Separator

Salbei

Wirkung und Anwendung

Salbei wird bei allen Enzündungen des Mundes, Rachens und Halses als desinfizierendes Gurgelmittel verwendet. Bekannt ist auch die schweißhemmende Wirkung z.B. bei zu starkem Nachtschweiß. Diese tritt sowohl bei innerer Anwendung als auch äußerlich durch Abreibungen oder Bäder auf.
Innerlich hilft Salbei bei Magen- und Darmstörungen. Die Volksmedizin sagt dem salbei auch Wirkung bei Leber- und Nierenleiden nach.
In der Schwangerschaft sollte Salbei nicht als Arzneimittel eingenommen werden.

Zubereitung

Heißer Aufguß:
1 Teelöffel zerkleinerter Salbeiblätter mit einer Tasse kochendem Wasser aufbrühen und 10 Minuten in einem abgedeckten Gefäß ziehen lassen, abseihen. Bei Verdauungsproblemen vor den Mahlzeiten eine Tasse trinken.

Äußerlich:
Zum Gurgeln/Mundspülen 2,5 g Droge (Heißen Aufguß bereiten) oder 2-3 Tropfen ätherischen Öles oder 5 g alkoholischer Aufguß auf ein Glas Wasser geben und mehrmals täglich gurgeln. Der unverdünnte alkoholische Auszug kann auch direkt auf die entzündeten Schleimhautpartien aufgetragen werden.

Rezept:

Kombination mit